-- WEBONDISK OK --

05871 8D-Methode

Die 8D-Methode ist ein systematischer Ansatz, der Fehler nach deren Auftreten analysiert, Ursachen identifiziert und Maßnahmen zur zukünftigen Fehlervermeidung ergreift und dokumentiert. Die 8D-Methode besteht aus zwei Elementen: Dem 8D-Prozess, der der Fehlerbehandlung dient. Er umfasst acht Disziplinen, daher auch der Name „8D”. Das zweite Element ist der 8D-Report, ein Formular, das die systematische Vorgehensweise beim Durchlaufen des Prozesses darstellt.

Ausgelöst wird die 8D-Methode durch die Reklamation eines externen oder internen Kunden oder durch den Auftrag, einen Fehler umgehend zu verhindern und nachhaltig zu beseitigen. Der abschließende 8D-Report dokumentiert das Vorgehen in der Fehleranalyse und die nachhaltige Beseitigung der Fehlerursachen lückenlos und dennoch kompakt. Im Ergebnis können mit dem 8D-Report dem Kunden gegenüber die Maßnahmen zur Fehlerbeseitigung prägnant belegt werden.

Dieser Beitrag stellt den 8D-Prozess, den Aufbau eines 8D-Reports sowie die Vor- und Nachteile der Methode vor.

Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels Information Security Management. Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder starten Sie den kostenlosen 14-Tage-Test.
Ihre Anfrage wird bearbeitet.