-- WEBONDISK OK --

06225 Biometrische Identifikationssysteme – Rahmenbedingungen

Biometrische Identifikations- bzw. Authentifikationssysteme sind aus dem Hochsicherheitsbereich nicht mehr wegzudenken, haben aber bei der Einführung oft noch Akzeptanzprobleme. Gründe für die Ablehnung solcher Systeme sind oft die zu späte Einbindung des Betriebsrats, die Handhabung oder gesundheitliche Bedenken. Je einfacher und sicherer eine biometrische Identifikation ist, desto größer ist die Chance, ein Projekt erfolgreich durchzuführen. Mittlerweile sind diese Systeme so ausgereift, dass sie – aus Gründen des Bedienungskomforts – auch für nicht sicherheitsrelevante Identifikationsanwendungen eingesetzt werden (können). Dieser Beitrag zeigt die Grundlagen der Biometrie, ihre Unterscheidungsmerkmale und erklärt, was beim Einsatz solcher Systeme zu beachten ist.

Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels Information Security Management. Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder starten Sie den kostenlosen 14-Tage-Test.
Ihre Anfrage wird bearbeitet.