-- WEBONDISK OK --

07103 Die Datenschutz-Folgenabschätzung gem. Art. 35 DSGVO

Es gibt wenig andere Bereiche in der EU-Datenschutz-Grundverordnung, bei denen mehr Diskussionen entstehen sowie Unsicherheit in der Anwendung besteht, wie bei der sogenannten Datenschutz-Folgenabschätzung. Dies verwundert ein wenig, da es sich bei der Datenschutz-Folgenabschätzung ja im Prinzip um eine Fortführung der schon im alten Recht bekannten Vorabkontrolle handelt. Doch wie bereits bei der Vorabkontrolle kommen auch im Rahmen der Datenschutz-Folgenabschätzung ähnliche Fragen auf, die es jedoch vor dem Hintergrund der neuen Regelungen der Datenschutz-Grundverordnung möglicherweise unterschiedlich zu beantworten gilt. Daher lässt sich schon sagen, dass es sich bei der DSFA doch um etwas „Neuartiges” handelt, das durchaus das Zeug hat, in gewisser Weise zu einem Umdenken bei Unternehmen zu führen.

Der Beitrag beschreibt das Konstrukt der Datenschutz-Folgenabschätzung und beantwortet die Fragen, was der Begriff bedeutet, wann sie nötig ist und durch wen und wie sie durchgeführt werden sollte.

Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels Information Security Management. Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder starten Sie den kostenlosen 14-Tage-Test.
Ihre Anfrage wird bearbeitet.