-- WEBONDISK OK --

03800 Verstöße gegen IT-Sicherheitsvorgaben – Wofür haftet die Unternehmensführung?

Die Nutzung moderner IT durch die Mitarbeiter eines Unternehmens wie z. B. der weltweit mögliche Zugriff auf das Unternehmensnetzwerk, der Einsatz von Anwendungen zur Virtualisierung, die Nutzung von Cloud-Services oder der Einsatz mobiler Endgeräte birgt Chancen und Risiken gleichermaßen. Vor dem Hintergrund steigender Komplexität und gestiegener Sicherheitsanforderungen an die unternehmenseigene IT stellt sich die Frage, welche spezifischen Pflichten es von Gesetzes wegen für die Unternehmensführung von Kapitalgesellschaften, sprich Vorstand und Geschäftsführer, einzuhalten gilt, um persönliche Haftungsrisiken zu minimieren bzw. im Idealfall zu vermeiden. IT-Sicherheit, als wichtigster Bestandteil von IT-Compliance, stellt dabei einen Baustein der üblichen Risikovorsorge im eigenen Unternehmen dar. Der Beitrag erläutert den Rechtsrahmen der Vorstands- und Geschäftsführerhaftung und versucht die konkreten Pflichten eines IT-Risikomanagements näher zu bestimmen.

Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels Information Security Management. Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder starten Sie den kostenlosen 14-Tage-Test.
Ihre Anfrage wird bearbeitet.