-- WEBONDISK OK --

04F02 Umgang mit Cyber-Risiken – Entscheidungsmodell aus der Luftfahrt FOR-DEC

Bedrohungen für die Informationssicherheit haben sich durch die Digitalisierung und Vernetzung stark verändert. Cyber-Attacken stellen eine akute Bedrohung für die Sicherheit der kritischen IT-Anwendungen, IT-Systeme und Daten dar. Unternehmen müssen ihre Schutz- und Reaktionsmaßnahmen auf diese veränderten Bedrohungen ausrichten. Dies gelingt mit integrierten und disziplinübergreifenden Konzepten im Rahmen eines Cyber Resilience Management. Es ist keine Frage, „ob” man Opfer einer Attacke wird, sondern nur „wann”. So kommt der schnellen Reaktionsfähigkeit mittels eines Cyber-Krisenmanagements eine große Bedeutung zu, um mögliche Schäden für das Unternehmen zu vermeiden und kritische Prozesse am Laufen zu halten.

Im Beitrag werden die Elemente einer Cyber-Resilienz vorgestellt. Das Cyber-Krisenmanagement ist ein wesentlicher Baustein dieses Frameworks. Es wird geklärt, worin sich ein Cyber-Krisenmanagement vom klassischen Krisenmanagement unterscheidet, und das bewährte Vorgehen „Crew Resource Management” und „FOR-DEC” aus der Luftfahrt knapp vorgestellt.

Das Entscheidungsmodell „FOR-DEC” unterstützt Piloten dabei, in kritischen Situationen zwischen Handlungsalternativen abzuwägen und zielführende Entscheidungen zu treffen. Eine Fähigkeit, die auch für die Beherrschung von Cyber-Lagen zwingend erforderlich ist.

Arbeitshilfen:
Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels Information Security Management. Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder starten Sie den kostenlosen 14-Tage-Test.
Ihre Anfrage wird bearbeitet.