-- WEBONDISK OK --

04T01 Threat Modelling – Angriffsvektoren in komplexen Systemen sichtbar machen

Der Beitrag stellt zwei Ansätze zur Schwachstellenanalyse von komplexen IT-Infrastrukturen gegenüber: Auf der einen Seite der klassische Ansatz mit Penetrationstests, auf der anderen Seite der Ansatz der computergestützten Bedrohungsanalyse. Dabei werden die Vor- und Nachteile beider Herangehensweisen herausgearbeitet. Als Beispiel für die automatisierte Analyse wird die im Rahmen des EU-Förderprojekts CyberWiz entwickelte Software securiCAD herangezogen.

Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels Information Security Management. Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder starten Sie den kostenlosen 14-Tage-Test.
Ihre Anfrage wird bearbeitet.