-- WEBONDISK OK --

07610 Löschungs- und Aufbewahrungsfristen für personenbezogene Daten im Unternehmen

Unternehmen unterliegen aus datenschutzrechtlichen Gesichtspunkten einer Löschungsverpflichtung, u. a. sobald personenbezogene Daten für die gesetzten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Diese Löschungsverpflichtung wird jedoch durch eine gesetzliche Sperrungsverpflichtung ersetzt, soweit u. a. gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Unsere Rechtsordnung sieht für die Wirtschaft an diversen Stellen derartige Aufbewahrungspflichten vor. Dieser Beitrag hat zum Ziel, praktisch relevante Einzelfragen zur Löschungsverpflichtung aufzugreifen sowie eine Übersicht der wichtigsten gesetzlichen Aufbewahrungspflichten mit Bezug zum Datenschutz zu geben.

Aufgrund der nunmehr gültigen EU-Datenschutzgrundverordnung und des BDSG (neu), wird dieser Beitrag zur Zeit überarbeitet.

Er beinhaltet in seiner derzeitigen Fassung nach wie vor nützliche Aussagen bzw. nützliche Informationen. Diese haben im Wesentlichen auch vor dem Hintergrund des "neuen" Datenschutzrechts noch Bestand. Bis zur Veröffentlichung der Überarbeitung bleibt der Beitrag daher im Werk. Grundsätzlich gelten die Wortlaute der Rechtsnormen in Ihrer jeweils zuletzt veröffentlichten Fassung.

Arbeitshilfen:
Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels Information Security Management. Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder starten Sie den kostenlosen 14-Tage-Test.
Ihre Anfrage wird bearbeitet.